Home
 Produkte
 Wir über uns
 Kontakte
 Demos
 Manual
 Fotos
 
BuiltByNOF
 Urzwerg Pro
 

Deutsch/English

MFB URZWERG PRO
 

* 32 Step-Regler – 32 Skip-Schalter – 32 LEDs
* zwei Run-Modi mit 2 x 16 oder 4 x 8 Steps
* 4 x CV/Gate-Ausgänge
* polyfone und monofone MIDI-Ausgabe
* vier verschiedene Notenquantisierungen
* Unverbindlicher Verkaufspreis: 480,- Euro


u_pro11

Der MFB URZWERG PRO ist die erweiterte Version des Step-Sequenzers URZWERG, in die Wünsche und Anregungen vieler Anwender eingeflossen sind, um eine noch größere Flexibilität zu gewährleisten. Die wichtigsten Neuerungen sind die Ausgabe von MIDI-Noten und -Controllern sowie eine echte Lauflichtanzeige mit insgesamt 32 LEDs.

Der URZWERG PRO bietet 32 Steps, die wahlweise für zwei Sequenzen à 16 oder vier Sequenzen à 8 Schritten genutzt werden können. Es lassen sich also bis zu vier Synthesizer oder CV-steuerbare Parameter eines analogen Modularsystems gleichzeitig ansteuern. Über den MIDI-Ausgang können dementsprechend vier verschiedene Synthesizer bzw. vier Kanäle eines multitimbralen Synthesizers angesteuert werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, einen Synthesizer zwei-, drei- oder vierstimmig polyfon zu spielen. Im duofonen Betrieb können über die zwei verbleibenden Spuren Velocity- und Mod-Wheel-Parameter (MIDI-CC 01) moduliert werden, im dreistimmigen Modus steuert die vierte Spur Velocity.

Im 4 x 8 Modus kann der URZWERG PRO über CV/Gate beispielsweise vier NANOZWERGE individuell ansteuern oder beim KRAFTZWERG Tonhöhe, Pulsweite, Filter-Cutoff und LFO-Geschwindigkeit gleichzeitig und unabhängig voneinander modulieren. Im Zusammenspiel mit einem Modularsystem sind die Möglichkeiten natürlich noch vielfältiger. Der URZWERG PRO ist mit den Gate- und CV-Eingängen aller gängigen Euroracksysteme kompatibel.

Im MIDI-Verbund besteht neben vergleichbaren Anwendungen wie mit CV/Gate auch die Möglichkeit, Klänge mit bis zu vier Stimmen polyfon zu spielen. In der duofonen oder zweifach monofonen Betriebsart können die beiden MIDI-Controllern von Anschlagdynamik und Modulationsrad parallel mit den beiden anderen Spuren ausgegeben werden. Im Gegensatz zur CV-Steuerung, bei der jeder Synthesizerparameter mit CV-Eingang direkt angesteuert werden kann, hängt es bei der MIDI-Steuerung von den Routingmöglichkeiten des angeschlossenen Synthesizers ab, welche Parameter vom URZWERG PRO adressiert werden können.

Der URZWERG PRO ist auf eine intuitive Bedienung ausgelegt. Sämtliche Funktionen verfügen über eigene Bedienelemente und können bei laufendem Sequenzer verändert werden. Zur besseren Übersicht besitzt der URZWERG PRO nun pro Step eine eigene LED. Diese LEDs fungieren nicht nur als Lauflicht, sondern zeigen auch die Stellungen der Skip-Taster an. Ergänzend dienen sie bei den Einstellungen von MIDI-Kanal und Betriebsarten als Anzeige.

Im Livebetrieb lassen sich nicht nur die Steps setzen und verändern, es können auch die Abspielrichtungen und Sequenzlängen jeder einzelnen Reihe separat variiert werden. Neu im URZWERG PRO ist eine Random-Funktion, mit der die Steps einer Reihe in zufälliger Reihenfolge abgespielt werden. Ebenfalls neu ist die Auto-Glide-Funktion, die, ähnlich wie bei der TB-303, Glide nur bei gebundenen Noten ausgelöst.

Zu den Besonderheiten des URZWERG PRO zählen, dass Gate-Länge, Range-Bereich und Glide getrennt für die Reihen 1+2 sowie 3+4 geregelt werden können. Range definiert hierbei den CV-Spannungsbereich der Step-Regler von 1-10 Volt. Für die Tonhöhen-Steuerung kann der Bereich bis 5 V quantisiert werden. Dafür stehen nunmehr vier verschiedene Skalierungen zur Verfügung: Halbtöne, Ganztöne, Pentatonik, Hexatonik.

Alle vier Reihen verfügen über Skip-Tasten pro Step, mit denen die Ausgabe der Gate-Impulse an den betreffenden Positionen aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Wahlweise werden mit diesen Tasten auch die jeweiligen Steps abgeschaltet. Für mehr Lebendigkeit der Sequenzen stehen zwei optimierte Shuffle-Modi zur Verfügung.

Der URZWERG PRO besitzt vier Gate- und CV-Ausgänge, über die analoge Synthesizer und Modularsysteme mit kompatiblen Eingängen angesteuert werden können. Über die Buchsen Start-I/O und Clock-I/O kann URZWERG PRO an andere Analogsequenzer als Master oder Slave angekoppelt werden. Der zusätzliche CV-Clock-Eingang erlaubt eine dynamische Temposteuerung, etwa durch einen externen LFO oder einen CV-Spannung ausgebenden Controller. Für die Synchronisation mit MIDI-fähigen Sequenzern kann URZWERG PRO MIDI-Start/Stop-Befehle sowie MIDI-Clock senden und empfangen. Des Weiteren sind eine Transponierung der Sequenzen, die schrittweise Weiterschaltung oder eine direkte Ansteuerung der Steps über ein angeschlossenes MIDI-Keyboard bzw. von einer DAW aus möglich.

Der URZWERG PRO hat die Maße 310 x 165 x 38/72 mm. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Steckernetzteil.

Der Preis des URZWERGS PRO beträgt innerhalb der EU 480 Euro einschließlich der Versandkosten (Vorkasse-Zahlung per Überweisung). Ein steuerfreier Versand außerhalb der EU ist ebenfalls möglich (Vorkasse-Zahlung per PayPal). Der Preis beträgt in aller Regel 440 Euro (ohne Steuer) einschließlich Versandkosten. Bitte senden Sie Ihre Bestellung per E-Mail an m.f.b@t-online.de. Wir teilen Ihnen anschließend unsere Bankverbindung beziehungsweise unser PayPal-Konto mit.

 

[Home] [Produkte] [Wir über uns] [Kontakte] [Demos] [Manual] [Fotos]